Wildnis Waldviertel, Yspertal – Bärnkopf

Wildnis Waldviertel, Yspertal – Bärnkopf

Adventure Awaits in der Wildnis Waldviertel, Yspertal - Bärnkopf

Unsere erste Erprobung von Stefans neuestem Gefährt, einem Suzuki Jimny, führt uns in die Wildnis Waldviertel, Yspertal – Bärnkopf. Denn unweit der Ysperklamm führt eine Schotterpiste über den Pfaffensteg- und den Schlesingerteich in die Gemeinde Bärnkopf.

Wege abseits ausgefahrener Pfade

Stefan’s neuer Suzuki Jimny will ausprobiert werden. Nachdem unser Ostertrip ins Friaul aufgrund der Corona Krise wohl leider ins Wasser fallen wird, wir im Moment überhaupt nicht wissen ob bzw. wann wir das nächste Mal irgendwo hinfahren können, beschließen wir kurzerhand das Waldviertel zu erkunden.

Von einer früheren Ausfahrt mit offroadaffinen Freunden wissen wir, dass es hier, in der Wildnis Waldviertel, Yspertal – Bärnkopf, eine Schotterpiste gibt. Wo diese genau hinführt, wollen wir nun erkunden. Denn beim letzten Mal waren wir in dieser Gegend mit meinem VW-Bus “Güntha” zum Campen unterwegs. Wir haben daher mangels Allrad und Rücksichtnahme auf Güntha’s Wohlergehen auf eine komplette Erkundung verzichtet. Umso gespannter sind wir nun auf die Strecke. Auch weil wir gehört haben, dass man hier ein Stück wunderbarer Natur vorfindet.

Nach ein paar Anläufen finden wir schließlich auch den Einschlupf zur richtigen Straße. Die Piste darf zwar offiziell befahren werden, aber weder Google Maps noch unser Navi zeigen uns den Weg, den wir suchen.

Wald, Wald und nochmal Wald in der Wildnis Waldviertel, Yspertal - Bärnkopf

Den ersten Teil der Strecke kennen wir bereits, eine gut fahrbare zwar teils steile Schotterstraße mit tiefen Regenrinnen, wo wohl ein normaler PKW, aufgrund der normalerweise eher geringeren Bodenfreiheit, vermutlich bereits Schwierigkeiten hätte.

Wir fahren und fahren, und schließlich finden wir uns vor einer Weggabelung. Rechts verläuft die eigentlich sehr gute Schotterpiste weiter. Allerdings gibt es hier eindeutig ein Fahrverbot inklusive einer geöffnenten Schranke. Links tut sich ein kleinerer, sehr steiler Weg mit losem Ungergrund auf. Nachdem wir das Fahrverbot nicht missachten wollen, biegen wir also links ab und sind begeistert von der Performance unseres kleinen Jimny’s. Ein Stück weiter mündet der kleinere Weg wieder auf die größere Schotterstraße. Und es scheint, wir wären auf einer Art Hochplateau angekommen.

Wir sausen über Stock und Stein, durch epische Waldwildnis und genießen die Einsamkeit und die Stille. Ja, so stellen wir uns Finnland oder Schweden vor. Nach einer kleinen Sonnenpause am Pfaffenstegteich, setzen wir die Fahrt zum Schlesingerteich fort. Hier verlassen wir dann leider auch “Jimny Einsatzgebiet” und landen wieder auf Asphalt. Wir sind hungrig, also suchen wir uns ein geschütztes Platzerl, um Stefan’s soganannte “Kitchen Kistn” erstmals zu testen, welche er extra für den neuen Jimny angefertigt hat.

Fazit dieses Ausflugs, Waldviertel wir kommen wieder! Denn wir haben die Vermutung, dass es hier noch viel mehr zu entdecken gibt.

Aktivitäten und Tipps

Auf einer Distanz von etwa 2 km (eine Richtung) überwindet man ca. 270 Höhenmeter direkt am Fluß. Über Stufen, Stege und Brücken geht es idyllisch der Großen Ysper entlang. Vorbei an bemoosten, Bäumen, den für diese Gegend typischen Felsformationen, Kaskaden und kleinen Wasserfällen. Aber auch andere Wanderwege wie zB der Druidenweg laden zum genaueren Erkunden der Gegend ein.
Link zur offiziellen Webseite der Ysperklamm

Eine verschlafene Gemeinde in wunderschöner, einsamer Lage. Hier kann man gut und gern ein paar entspannte Tage mit Wandern und Mountainbiken oder im Winter auch Langlaufen zubringen.
Link zur offiziellen Webseite der Gemeinde Bärnkopf
Link zur Wanderkarte der Gemeinde Bärnkopf

An einem heißen Tag laden die Ufer des Schlesingerteichs zum Verweilen und zu einem Sprung ins kalte Nass ein. Ein kleiner und sehr uriger Naturcampingplatz verführt zum Bleiben über Nacht.
Link zur offiziellen Waldviertel Webseite, Schlesingerteich

Teile diesen Beitrag