Wandern am Skye Trail in Schottland

Wandern am Skye Trail in Schottland

Etappe 2 beim Wandern am Skye Trail in Schottland

Schottland… wunderschöne Landschaft, Regen, Mücken und Schlammlöcher. Das waren die ersten Informationen, die wir bei unserer Internet Recherche über diese Destination sammelten. Beim tatsächlichen Wandern am Skye Trail in Schottland kam dann aber alles ganz anders: einmalig schöne Landschaft, freundliche Menschen und viel Sonne.

Blick auf ein Loch bei früher Abendstimmung beim Wandern am Skye Trail

Zum Glück ließen wir uns von den vielen “Bog Holes” und “Midges” Prophezeiungen im Internet nicht abschrecken und entschieden, den Trail von Nord nach Süd zu laufen.

Start Etappe 1 beim Wandern am Sky Trail in Schottland
Auf einsamen Pfaden

Der Weg ist nicht ausgeschildert und manchmal ist auch gar kein richtiger Weg erkennbar. Die Orientierung ist aber aufgrund der landschaftlichen Gegebenheiten relativ einfach. Ein Navigationsgerät ist hilfreich aber nicht unbedingt erforderlich. Ich kann euch das Guide Book “The Skye Trail, A Cicerone Guide by Helen and Paul Webster” sowie die Karte “Skye Trail” von Harvey empfehlen. Das Buch (Achtung in Englischer Sprache) enthält detaillierte Etappenbeschreibungen sowie Infos zu den Unterkunftsmöglichkeiten, der Tierwelt und auch der Landschaft auf Skye. Die Karte verschafft einen guten Überblick. Außerdem brachte sie uns auf die Idee, die sechste Etappe mit einer Bootsfahrt über Loch Coruisk zu beginnen. So mussten wir nicht einen Teil des Weges wieder retour bzw. biwakieren und konnten entlang der Küste nach Camasunary (dem Ausgangspunkt für die alternative 6. Etappe über Bla Bheinn) gelangen.

Campingplatz in Sligachan mit Blick auf die Cuillin Hills

Die Wegbeschaffenheit (viel Wiese – und daher bei Regen auch die “Bogholes” ) ist sehr angenehm. Und auch die Höhenmeter sowie Kilometer der einzelnen Etappen halten sich, abgesehen von der zweiten Etappe, sehr in Grenzen.

Rubha Hunish, Etappe 1 beim Wandern am Skye Trail in Schottland

“Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.” Zitat Johann Wolfgang von Goethe

Das Licht, der Weg, die Entlegenheit, die Menschen, die geniale Landschaft und das Gefühl die sieben Tage einfach durchgezogen zu haben. All das hat diese Reise für mich zu einem wirklich unvergesslichen Erlebnis gemacht. Somit kann ich das Wandern am Skye Trail in Schottland mit gutem Gewissen wirklich jedem ans Herz legen, der es genießt sich abseits ausgetretener Pfade in der Natur zu bewegen oder auch gerne in schöner Landschaft einige Tage wandert.

die Schutzhütte "The Bothy" von Innen
Hier eine kurze Übersicht der einzelnen Etappen:
Teile diesen Beitrag